Ausflug zur Straußenfarm

 Unser Ausflug zur Straußenfarm

 

Am Dienstag, den 01.06.2021 ist unsere Klasse zum Straußenhof der Familie Jeuken gewandert. 

Herr Jeuken war so nett und hat uns einen wunderschönen Tag bereitet.

 

Als wir zur Straußenfarm gewandert sind haben wir ein kleines Kalb gesehen und natürlich auch große Kūhe.

Als wir weiter gewandert sind hat Herr Jeuken uns weiße Kāngurus und ein Emu gezeigt. Wir konnten beobachten, wie die Kängurus über die Wiesen hüpften. 

Danach sind wir zu den Straußen gegangen und ein Strauß hatte ein Ei zu frūh gelegt und wir durften das Ei sogar festhalten, es war ein bisschen mehlig. Strauße legen ihre Eier nicht vor 16 Uhr. Dieses Ei wurde vor 16 Uhr gelegt und war deshalb noch nicht ganz fertig.

Außerdem sind wir auch noch zu den Straußenbabys gegangen.

Sie waren sehr süß. Wir durften sogar eines der Küken streicheln. Das war toll! Die Küken haben in ihrem Auslauf auch Spielzeuge gehabt. Am liebsten haben sie mit Dingen gespielt die glänzen. Zum Beispiel mit einem Löffel.

Und wir haben noch einen Pfau gesehen.

Frau Leisten hatte einen sūßen Kater im Arm.

Danach sind wir noch zu dem besonderen Strauß gegangen, er war gepunktet in grau, schwarz und weiß.

Außerdem sind wir noch zu der Trauerweide gelaufen und haben dort gefrühstückt und gespielt.

Das war ein sehr schöner Tag bei der Straußenfarm.

Klasse 4 auf Klassenfahrt

Die Klassenfahrt zum Wolfsberg

Am Montag ist unsere Klasse zum Wolfsberg nach Kleve gefahren. Es gab 5 Zimmer. Zwei Zimmer für die Jungs, zwei für die Mädchen. In Marielles Zimmer gab es sogar Schminksachen. Lia hatte Marielle die Haare bunt gefärbt.

Nach dem Mittagessen haben wir ein Chaosspiel gespielt. Es war richtig anstrengend, aber auch sehr spaßig. Nach dem Abendessen haben wir noch gespielt.

Als wir ins Bett gegangen sind, konnten wir nicht schlafen.

Alle hatten auf den Zimmern einen Schnuppschrank und als Frau Leisten uns am nächsten Morgen um 7 Uhr geweckt hat, waren alle noch müde.

Das Frühstück war richtig lecker. Wir haben das Chaosspiel weiter gespielt, dieses Mal war es nicht so anstrengend.

Einige Zeit später kam ein Mann, namens Christian. Er ist mit uns in den Wald gegangen. Er hat uns eine Menge über den Wald erzählt und das Indianerspiel mit uns gespielt. Im Anschluss daran mussten wir Stöcke und Reisig sammeln und durften selber Feuer machen. Das war ziemlich aufregend. Als wir damit fertig waren, sind wir wieder ins Zimmer gegangen und haben uns geduscht, da wir alle ganz nass geworden sind.

Anschließend gab es Abendessen. Diesmal sind wir um 21.30 Uhr eingeschlafen. Am nächsten Morgen sind wir nach einem schönen gemeinsamen Frühstück wieder nach Hause gefahren.


Lene W., Amelie E. (Autorinnen)


IMPFDOSEN für PLASTIKDECKEL

Für alle die denken, Kinder können nichts in der Welt bewirken. Hier seht ihr das Ergebnis der Klasse 4 bei einer Sammelaktion, wo Plastikverschlüsse für Impfdosen gesammelt werden konnten.